Wie bist du zu sharemagazines gekommen und wie hast du dich hier entwickelt?
Angefangen habe ich bei sharemagazines im Rahmen meines Praxissemesters. Wobei das auch eher zufällig war. Ich habe auf der Website gesehen, dass aktuell eine Werkstudentenstelle zu besetzen ist. Zwar wurde nicht direkt jemand für das Marketing gesucht, aber die Idee eines digitalen Lesezirkels hat mich sofort überzeugt. Obwohl diese Stelle nicht ausgeschrieben war, konnte ich dann trotzdem mein Praktikumssemester hier absolvieren. Anschließend habe ich als Werkstudentin gearbeitet und nach dem Abschluss meines Bachelors bin ich nun seit einigen Monaten für das Marketing verantwortlich.

Was hat dir in deinem Studium am meisten Spaß gemacht und was hat es dir für deinen Job gebracht?
Meine Lieblingsmodule während des Studium waren ganz klar die gestalterischen Fächer sowie Projektarbeiten. Also alles das, was sehr nah an der Praxis ist. Mein Studium Medienwirtschaft und Journalismus hat mir für meine berufliche Laufbahn sehr viele unterschiedliche Sachen gebracht. Zum einen natürlich der Umgang mit den relevanten Programmen, die ich täglich einsetze. Zum anderen die Kalkulation von Marketingmaßnahmen, aber auch persönliche Faktoren wie Projekt-, Zeit- und Selbstmanagement.

Welche Aufgaben gehören zu deinem Tätigkeitsfeld?
Im Marketing gibt es immer viel zu tun: Erstellen von Werbematerialien, Vorbereitungen für Social Media Inhalte, Etablierung von Kooperationen mit Partnern, Pflege der Website und vieles Mehr wie dem Erstellen von Animationsfilmen. Kurzum: Die Gestaltung des Außenauftritts!

Warum arbeitest du in einem Start-Up und welche Tipps hast du dafür?
Ich bin ein Fan des Betriebsklimas: Die Kommunikationswege sind kurz, man hat viele Freiheiten hinsichtlich der eigenen Arbeitseinteilung und Arbeitszeiten und auch das Team ist echt cool. Zudem kann ich meinen Hund mit ins Office bringen. Als Tipp kann ich eindeutig geben, dass man immer flexibel sein sollte. Ein gutes Beispiel hierfür ist spontan eine Aufgabe zu übernehmen, die nicht primär zum eigenen Aufgabenfeld gehört.

Welche Fähigkeiten konntest du innerhalb des letzten Jahres am meisten ausbauen?
Zeitmanagement. Gerade im Marketing ist es oft so, dass wir aufgrund unserer flachen Hierarchien alle gerne Feedback geben und dann ein Entwurf noch eine paar Feedbackschleifen benötigt, bevor wir damit beispielsweise in den Druck gehen können. Außerdem konnte ich meine Kenntnisse in diversen Programmen zur Video- und Bildbearbeitung ausbauen.

Ist dir etwas aus dem letzten Jahr besonders in Erinnerung geblieben?
Meine Visitenkarte (lacht). Das war schließlich meine erste richtige Visitenkarte und da wurde mir richtig bewusst, dass das Studium jetzt vorbei ist und ich einen Job habe, den ich wirklich gerne mache. Im Praxissemester war es beispielsweise ein großer Erfolg für mich, als ich das komplette Marketingmaterial eigenverantwortlich neugestaltet habe. Diese Materialien kommen an mehreren hundert Locations zum Einsatz!

In welchen Bereichen möchtest du dich persönlich weiterentwickeln?
Da ich erst 24 bin und bei sharemagazines meine ersten Schritte in der „richtigen“ Arbeitswelt gehe, gibt es natürlich viele Dinge, die ich noch lernen muss. Das ist ja ganz klar. Grundsätzlich bin ich aktuell sehr zufrieden mit meinem Job. Je größer sharemagazines wird, desto mehr Mitarbeiter werden wir auch im Marketing haben. Zukünftig kann ich mir auch vorstellen, ein kleines Team zu leiten und gemeinsam mit sharemagazines erfolgreich zu werden.

Wo siehst du dich in drei Jahren?
Das ist immer eine sehr schwere Frage, denn ich habe sehr viele berufliche Ziele, die ich gerne verwirklichen möchte. Ich bin noch Berufsanfängerin und muss dementsprechend noch einiges an Erfahrung sammeln. Dennoch sehe ich mich klar in den nächsten Jahren in einer Führungsposition auch, wenn ich zu einem späteren Zeitpunkt doch mal das Unternehmen wechseln sollte. Für die nächsten Jahre sehe ich meine Zukunft aber vorerst hier bei sharemagazines.

Worauf freust du dich am meisten in der Zukunft bei sharemagazines?
Mehr Kunden, mehr User, mehr Partner. Daran wollen wir gemeinsam arbeiten. Dabei wollen wir jetzt auch verstärkt durch Marketingmaßnahmen User gewinnen und von unserem Angebot langfristig überzeugen. Und auf diesen gemeinsam erarbeiteten Erfolg freue ich mich! Nach wie vor bin ich von der Idee wirklich überzeugt und glaube, dass digitale Angebote die Zukunft der Verlagsbranche sind.

Was braucht ein guter Mitarbeiter bei sharemagazines?
Die Persönlichkeit muss stimmen! Wir sind ein kleines Team und freuen uns auf tolle Menschen. Flexibilität ist wie gesagt wichtig, auch eine gesunde Portion Humor sollte nicht fehlen. Ich finde es auch toll, wenn sich Kollegen für ihre Tätigkeit begeistern, darin Spezialist sind und motiviert sowie erfolgreich an die Sache rangehen.