Unterwegs surfen und dabei noch die Lieblingszeitschrift lesen – das ist in Locations, die einen Hotspot von EWE und den Dienst des Startup-Unternehmens sharemagazines gebucht haben, kein Problem. Geschäftskunden, die beide Dienste abschließen, erhalten zusätzlich günstige Einstiegskonditionen bei sharemagazines. Das Hotspot-Angebot gilt auch für die Marken swb und osnatel.

Mobiles Surfen gehört für Smartphonebesitzer mittlerweile einfach dazu. Wenn sie unterwegs eine Pause einlegen, richtet sich die Wahl des Ortes auch nach der WLAN-Verfügbarkeit. Seit dem Launch ihres Hotspot-Produktes hat EWE bereits viele Kommunen und Betriebe mit drahtlosem Internet ausgestattet.

Seit kurzem besteht an einer Reihe von Orten die Möglichkeit, bis zu 130 Zeitungen und Magazine online zu lesen – und das für die Nutzer völlig kostenlos. Möglich macht das die neue App des digitalen Lesezirkels sharemagazines. Mit ihr gehören alte und vergriffene Tageszeitungen und Magazine der Vergangenheit an.

„Wir freuen uns, mit sharemagazines ein Unternehmen als Partner gewonnen zu haben, das unser WLAN-Hotspot-Produkt optimal ergänzt und unseren Kunden einen echten Mehrwert bringt“, sagt Ludwig Kohnen, Geschäftsführer bei EWE TEL.
Auch Jan van Ahrens, Geschäftsführer von sharemagazines, freut sich über die Kooperation: „Mit EWE haben wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, dem wir mit unserer originellen Geschäftsidee sicherlich auch die ein oder andere Tür öffnen können.“

An allen von EWE installierten WLAN-Hotspots kann sich jeder in das schnelle Internet des Oldenburger Telekommunikationsunternehmens einloggen und 60 Minuten kostenlos surfen. Wer einen Internetanschluss von EWE besitzt, meldet sich mit seinen EWE-Zugangsdaten an und kann die Internetverbindung sogar unbegrenzt kostenlos nutzen.

Die umfangreiche Bibliothek von sharemagazines kann schnell gesichtet und die gewünschte Lektüre aufgerufen und genossen werden. Über den Hotspot klappt natürlich auch das Checken von E-Mails, ein schneller Preisvergleich oder das Hochladen und Verschicken von Fotos oder kurzen Videos problemlos.

Damit über den Hotspot nur unbedenkliche Anwendungen wie die sharemagazines App aufgerufen werden können, stattet EWE jeden seiner Hotspots mit einem Filter für jugendgefährdende und illegale Inhalte aus. Gesperrt sind gewaltverherrlichende und pornographische Seiten und der Zugang zu Filesharing-Diensten. Sollte es dennoch zu Problemen kommen, übernimmt EWE die Haftung. „Unsere Kunden haben einen Ansprechpartner für ihren Internetanschluss und ihren Hotspot. Während wir uns darum kümmern, dass beides läuft, können sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren“, sagt Jan Heerlein, der für EWE swb osnatel Hotspot zuständige Produktmanager.

Quelle: https://www.ewe.com/de/presse/pressemitteilungen/2016/03/per-wlan-hotspot-zeitung-lesen-ewe-tel-gmbh