Wir haben Oliver Krause, CEO von sharemagazines, getroffen und ihn gefragt, wie sich sharemagazines entwickeln will und warum Unternehmen das Angebot eines digitalen Lesezirkels brauchen.

Wo siehst du sharemagazines in fünf Jahren?
Als Erstes muss man festhalten, dass wir bisher noch nicht einmal fünf Jahre auf dem Markt sind. Im Vergleich dazu halte ich es in fünf Jahren für realistisch, dass wir Marktführer im Bereich digitaler Lesezirkel im deutschsprachigen Raum sind. Dabei wollen wir unseren Service in mehreren tausend Locations für die User und Verlage bereitstellen. Außerdem sind wir gerade dabei, weitere App-Features zu entwickeln. Dabei stellen wir uns beispielsweise einen News-Feed vor, aber auch eine Artikel-Reader-Ansicht neben der klassischen Magazin-Ansicht. sharemagazines soll als anerkannter, relevanter und geschätzter Player in der Verlagswelt etabliert sein.

Was sind die nächsten Ziele, die sharemagazines erreichen will?
Kurz- und mittelfristig setzen wir auf den Ausbau unserer Locations. Aktuell befinden wir uns in verschiedenen Test-Phasen auch mit größeren Unternehmen und ich bin sicher, dass da im nächsten Jahr einiges passieren wird. Gleichzeig arbeiten wir natürlich weiterhin hart daran, die App und unsere Plattform für unsere User und Kunden durch neue Features fortlaufend zu verbessern.

Welche Herausforderungen und Chancen siehst du in der Internationalisierung der App?
Natürlich wollen wir auch ins Ausland expandieren. Aktuell arbeiten wir mit unseren Verlagspartnern daran, alle Titel auch europaweit zur Verfügung stellen zu können. Gleichzeitig sind wir dabei, erste Schritte für internationale Titel zu setzen, um unser internationales Portfolio aufzubauen.

Oliver Krause CFO sharemagazines der digitale LesezirkelClick to Tweet: Zitat

Warum brauchen Unternehmen das Angebot eines digitalen Lesezirkels?
Im Rahmen des digitalen Wandels stellen immer mehr Unternehmen fest, dass sie ihren Gästen, Patienten und Kunden einen digitalen Mehrwert bieten müssen, um erfolgreich am Markt bestehen zu können. Neben einer guten WLAN Verbindung sind es vermehrt auch Entertainment und Infotainment Angebote, die Kunden erwarten. Zudem bieten sich natürlich für unterschiedliche Branchen verschiedene weitere Vorteile, wie Hygieneaspekte oder eine deutlich größere Auswahl an Inhalten.

Warum brauchen Verlage das Angebot eines digitalen Lesezirkels?
Nachdem viele Print-Titel Auflagenverluste verzeichnen und die Verlage lange Zeit viele Inhalte for free angeboten haben, setzen nun immer mehr Verlage verstärkt darauf, ihre Online-Inhalte zu monetarisieren. Aber auch hier gibt es Schwierigkeiten hinsichtlich der Akzeptanz bei den Nutzern und Herausforderungen bei der Entwicklung und Etablierung nachhaltiger Geschäftsmodelle. Als digitaler Lesezirkel bieten wir einen attraktiven Vertriebsweg, bei dem die Monetarisierung für die Verlage sichergestellt ist. Darüber hinaus generieren wir durch unser Konzept natürlich auch Reichweite.

Warum brauchen User das Angebot eines digitalen Lesezirkels?
Als digitaler Lesezirkel bieten wir unseren Usern qualitativ hochwertigen Journalismus. Dabei setzen wir auf Titel, die unsere User begeistern und durch ihre Qualität überzeugen. Diese stellen wir für die User kostenlos zu Verfügung. In Ruhe gut recherchierte Artikel zu lesen wird mit unserer App wieder möglich und das bei einer großen Auswahl an aktuellen Zeitungen und Magazinen.