Fortschritt ist ein besonderes Merkmal für Mercedes-Benz. Der Konzern und die Ingenieure setzten traditionsreich auf die Optimierung digitaler Anwendungen, intuitiver Sensorik und Sicherheit für den Fahrer. Ein führendes Unternehmen, das gerne in Nachhaltigkeit und technische Erneuerungen investiert. 

Daher freut es uns sehr, dass Mercedes-Benz nun auch auf den digitalen Service von sharemagazines innerhalb der Niederlassungen in Hamburg, Lübeck, Reinfeld, Bremen und Hannover sowie in über 30 weiteren Standorten deutschlandweit setzt.

Durch die Kooperation von Mercedes-Benz und sharemagazines können Kunden an den unterschiedlichen Standorten während ihres Aufenthalts den Service der kostenlosen sharemagazines App nutzen und aus über 500 Tageszeitungen und Magazinen wählen. Dabei ist das Portfolio vielfältig und umfasst mehrere regionale, aber auch internationale Titel.

Jan van Ahrens, CEO von sharemagazines, ist von dieser Kooperation begeistert:

 „Die Marke steht für digitalen Fortschritt im Mobilitätssektor. Und wir freuen uns natürlich über das entgegengebrachte Vertrauen.“


Der Gast findet sein individuelles Lesevergnügen – und dies ganz einfach über das eigene Smartphone oder Tablet. Dabei werden die Ressourcen geschont und die App bietet die Möglichkeit, dass sich der User deutlich hygienischer und unbegrenzt sein Lieblingsmagazin oder die aktuelle Tageszeitung selbst wählen darf. Wir wünschen viel

Spaß beim Lesen!

 

Was sharemagazines bietet

Mit ihrem zukunftsweisenden Konzept des digitalen Lesezirkels gewannen die Gründer von sharemagazines Ende 2013 den Gründerpreis der Universität Oldenburg und haben ihr Angebot seither stetig vergrößert. Inzwischen gibt es sharemagazines deutschlandweit und international. Zu den Partnern, die sharemagazines anbieten und unterstützen, gehören die GreenLine Hotels, Mercedes, Lindner Hotels, die Celona Gastro GmbH, die Deutsche Telekom und die divibib GmbH. Die Auswahl von mehr als 500 Magazinen und Tageszeitungen beinhaltet bekannte Publikationen wie der Stern, 11 Freunde, GEO, Business Punk oder das Hamburger Abendblatt.